Christian Kracht – Faserland

Zu diesem Buch kann ich nicht viel sagen, obwohl ich es sehr mochte. Daher sind die folgenden Sätze nicht sehr ausführlich.

In „Faserland“ reist ein namens- und altersloser Protagonist von Sylt aus quer durch Deutschland bis in die Schweiz. Dabei teilt er dem Leser seine Beobachtungen mit, von Land, Leuten, Partys und zwischenmenschlichen Begegnungen. Mein erstes Buch von Kracht, vielleicht kann man es sogar eher als lange Kurzgeschichte bezeichnen.

Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, in die Geschichte zu finden. Denn einen klassischen Plot mit klassischem Spannungsaufbau erhält man hier nicht. Stattdessen wirkt alles wie eine lose Aneinanderreihung von Ereignissen ohne roten Faden. Dennoch – die leicht naive Natur des Protagonisten fing mich relativ schnell ein, sodass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Nicht die Handlung, sondern die Erzählweise war für mich der deutliche Star.

Geld ist für den Protagonisten eine vorhandene Nebensache. Es steht nie zur Debatte und wird als gegeben genommen. Lustig: Das Wort „Barbourjacke“ nutzt Kracht inflationär oft, auf fast jeder Seite, in jedem nur möglichen Zusammenhang.

Bis zum Ende kam ich nicht umhin, mich zu fragen: Ist das alles ernst gemeint oder als Satire gemeint? Neben den Partyexzessen und Kotzpassagen kommt immer mehr die Traurig- und Einsamkeit hervor. Herr X reist einer Art Erfüllung hinterher, findet sie nicht, reist weiter von Ort zu Ort.

Ich habe (leider) keine Literatur studiert oder bisher viele vergleichbare Werke gelesen, daher kann ich nur subjektiv beschreiben, was die wenigen Seiten in mir ausgelöst haben. Und das war ein Wandel von amüsiert-sein hin zu betroffen-sein – wenn ein Buch dieses durch wenige Seiten schafft, ist es doch schon mal gut, oder?

  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 9 (22. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596185327
  • ISBN-13: 978-3596185320

gelesen vom 06.03. – 10.03.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*