Die Krone der Sterne

Es kommt mir so bekannt vor….

Was ich erwartet habe

Kai Meyer und ich haben schon eine längere gemeinsame Historie, quasi. Angefangen mit den beiden Gebrüder-Grimm Romanen, las ich im Lauf der Jahre viele seiner Bücher. Ich liebe „Die Alchimistin“ und die Sturmkönige-Trilogie und die Arkadien Trilogie. Seine älteren Stand-Alone Titel aus dem historischen Bereich habe ich gefressen. In den letzten Jahren verlor ich ein wenig den Bezug und das Interesse. Die Geschichten wurden immer mehr auf ein weibliches junges Publikum zugeschnitten und dümpelten gefühlt im Twilight Schatten herum. „Die Seiten der Welt“ mochte ich gar nicht mehr (mir kam alles sehr aus anderen, buchbezogenen Geschichten „entliehen“ vor). „Die Krone der Sterne“ weiterlesen

Ein wenig Leben

Ein Buch, das ich so sehr gern mögen möchte

Worum es geht

Copyright: Hanser Berlin / Datei entstammt den vom Verlag zur Verfügung gestellten Materialien zum Buch (buchhandel.hanser.de)

Der Lebensweg von 4 Freunden, begleitet über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten vom College bis in die späten Lebensjahre hinein.

Der Fokus liegt auf der Vergangenheit einer der vier Hauptpersonen. Und die Auswirkungen seiner Kindheits-/Jugenderlebnisse auf sein restliches Leben – in physischer und psychischer Hinsicht.

Was ich erwartet habe

Zum ersten Mal fiel mir das Buch auf Instagram auf. Im Sommer 2016 wurde es durch meist amerikanische Bookstagramer und auch Booktuber dann sehr gehyped und oft fotografiert/besprochen. Zu dem Zeitpunkt befand ich mich mitten im Donna Tartt Fieber und stufte „A little life“ handlungs- und schreibtechnisch auch so ein (ohne mich wirklich mit dem Inhalt befasst zu haben, um Spoiler zu vermeiden). „Ein wenig Leben“ weiterlesen